Kinshasa News März 2014

Liebe Freunde, Paten und Spender von Wiehl-hilft.

Es ist wieder soweit, die nächste Reise in den Kongo steht an.
Wer seinem Patenkind etwas Kleines mitgeben möchte, kann dies gerne tun.
Allerdings haben wir wieder nur begrenztes Gepäck und sind deshalb wieder etwas eingeschränkt. Ein kleines persönliches Geschenk, Stifte oder ein T-Shirt, kommen immer gut an. Aber ganz wichtig ist ein Foto von Euch, falls möglich einlaminiert wegen der hohen Leuchfeuchtigkeit.

Ihr könnt alles an die Wiehl-hiflt Adresse schicken:
Am Brandweiher 1
51674 Wiehl

Wir werden den Kindern auch etwas vor Ort auch etwas kaufen bzw. wieder etwas nähen lassen. Wer möchte, kann sich gerne auch daran beteiligen.

Diesmal versuchen wir nach Bandundu zu fahren, um dort eine Kindertafel zu besuchen. Wir hoffen, dass das Auto die Strapazen aushält, Kikwit befindet sich ca. 500 Kilometer landeinwärts. Leider hatte unser „Willi“ (der weiße Defender) in der letzten Zeit einige Motorprobleme und wir suchen noch nach einem Austauschmotor.
Auf der Fahrt ist geplant, sowohl die Farm in Bandundu als auch die auf dem Bateki Plateau zu begutachten.
Leider mussten wir den Tod eines unserer älteren Patenkinder beklagen. Jonathan (18 Jahre alt), soeben aus der Patenschaft entlassen, bekam eine Malaria und obwohl er unverzüglich in der Klinik behandelt wurde, breitete sich nach einigen Tagen der Erreger auf das Gehirn aus und es gab für ihn leider keine Hilfe mehr. Jonathans Mutter starb schon vor einigen Jahren und sein Vater leider auch letztes Jahr. Israel Lofalanga hat sich um die Beisetzung gekümmert, da seine beiden Brüdern dazu nicht in der Lage waren. Der ältere der Beiden befindet sich derzeit im Gefängnis.

Kindertafeln

Die Kindertafeln befinden sich weiter in der Ausweitung. Wir werden nach unserer Reise darüber ausführlich berichten. Wir planen zwei bis drei zusätzliche Tafeln in Kinshasa. Einige der Schulungen des Personals und der Mütter, z. B. über die Anwendung von Moringa, werden während unseres Aufenthaltes stattfinden.

Einige der neu aufgenommenen Kinder.

Die Tafel in Masina konnte aufgrund der regionalen Verbesserung geschlossen werden. Es ist ja unser erklärtes Ziel die Regionen zu schulen, um die Situation der Kinderernährung nachhaltig zu verbessern.

Farm

Die Moringabäume wachsen und gedeihen. Neues Land für weitere Moringabäume wurde gerodet und wird jetzt mit den Setzlingen aufgeforstet. Momentan ist im Kongo Regenzeit und die Aussaat der Setzlinge ist möglich. Demnächst wird noch ein Gewächshaus zusätzlich gebaut, damit wir die Blätter in ausreichender Menge trocknen können. Mittlerweile ernten wir 4 mal im Monat auf der Bateki Plateau Farm.

Moringablätter, die nach dem Trocknen (ca. drei Tage) mit einer Mühle pulverisiert werden.

Israel Lofalanga

Israels email Account wurde geknackt. Jemand hat sich Zugriff auf sein email Account verschafft und Mails verschickt. Falls jemand seine alte Mailadresse hat, diese bitte löschen. Die neue Mailadresse werden wir bei Bedarf gerne mitteilen.

Wir wünschen Euch eine sonnige Woche

Danke für die vielen Spenden und motivierenden Worte, die uns immer wieder erreichen

Euer

Team