10 jähriges Bestehen von Wiehl-hilft

Liebe Freunde, Paten und Spender von Wiehl-hilft,

 

wir blicken dieses Jahr auf 15 Jahre Kongohilfe und 10 „Wiehl-hilft“ Initiative zurück und möchten
einige Highlights mit Euch teilen.

Es begann mit einem Patenkind in 2002, dem 2007 die Gründung von Wiehl-hilft e. V.
folgte, mit dem Ziel, mehr Kindern in der DR Kongo zu helfen und sie vor allem vor Hunger und
Verwahrlosung zu bewahren.

2009 folgte dann die Seniorenhilfe unter dem Motto „einsamen Senioren Zeit zu schenken“. Daraus entstand eine Kooperation zwischen der Stadt Wiehl und Wiehl-hilft mit ehrenamtlichen „Zeitschenkern“.
Bettina Bolz-Steinmetz (Wiehl-hilft), Elke Bergmann und Sandra Peiffer (Abt. Oase der Stadt Wiehl) kümmern sich liebevoll um das Projekt, welches dann in 2019 Geburtstag feiert.

Bei unserem diesjährigen Jubiläum steht der Kongo im Vordergrund und unsere dortige Kindernothilfe.

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir haben mit Hilfe von Elfriede Schüle die Moringa Kindertafeln eingeführt und bis heute über 6000 Kindern helfen können bedrohliche Unterernährungszustände zu beseitigen, das Umfeld der Kinder auf Moringa zu schulen und wichtige Strukturen aufzubauen, welches die Versorgung der Kinder sichert.

Mittlerweile kommen alleine jährlich über 3000 Kinder hinzu und zwar aufgrund der ständigen Ausweitungen der Moringa-Kindertafeln. Dieses Jahr haben wir die 10. Kindertafel in Kinshasa gegründet.

Es folgen in den nächsten Wochen 3 weitere Kindertafeln in Kasai und einige weitere in Bandundu.

Es wird sehr viel Zeit in die Vernetzung mit bestehenden Institutionen, wie Krankenhäusern und Gesundheitszentren gesteckt, damit wir keine Baukosten und Unterhaltskosten für das Betreiben der Kindertafeln aufwenden müssen. Auf dem Foto ein Beispiel mit Schwester Djurmina, die uns dabei mit zwei Einrichtungen ihrer Gesundheitszentren in dem schwer zugänglichen Gebiet in Kimbanseke sehr unterstützt.

 

Wir haben einige Kinder während dieser Zeit verloren, alleine in den Kindertafeln 77 und 3 weitere bei unseren Patenkindern. Auf dem Bild ein letzter Gruß von Chekina, die an den Folgen der Tuberkulose verstarb, da sie bereits an HIV erkrankt war. Dies berührt uns jedes Mal sehr, da wir jedes dieser Kinder begleiten und in unser Herz geschlossen haben. Auch unser Team vor Ort, besonders Israel Lofalanga, hat mit Herz und Verstand immer alles darangesetzt die Projekte vor Ort umzusetzen und die Bevölkerung mit unserer Denkweise bekannt gemacht.  Er hat sich sehr darum bemüht Kerstins Buchhaltungssystem mit Leben zu füllen, um den Ansprüchen unserer Behörden gerecht zu werden und somit das Wachstum zu sichern.

Wie oft musste er intervenieren, wenn Kerstins Ideen nicht „Kongo-kompatibel“ waren. Zusammen wurden dann kreative Lösungen entwickelt um Ideen aufzunehmen und diese mentalitätisch umzusetzen.

2011
2011
2014
2014

 

 

 

 

 

 

 

2017
2017

 

 

 

 

 

 

 

Wir haben ca. 100 Patenkinder, die wir durch ihre Kindheit und Jugend begleiten. Alleine dieses Jahr werden 8 Kinder eine Berufsausbildung beginnen. Wir kümmern uns auch um die Schulbildung und sind bei unserem letzten Besuch gemeinsam losgezogen, haben uns eine Schule angesehen und den Preis vor Ort verhandelt.

Das alles kann und konnte nur mit Eurer Hilfe geschehen, denn ohne Euren Zuspruch, Eure Spenden und Eurer Geduld (wenn unser Informationsfluss mal nicht so gut funktioniert und Ihr auf die eine oder andere Nachricht warten müsst) wäre das nicht möglich. Wir sind nicht perfekt, aber wir versuchen Eure Spenden auch in Zukunft effizient und nachhaltig einzusetzen.
Aus Zeitgründen können wir Euch den Reisebericht leider erst im Januar vorstellen. Der Termin wird Euch noch bekannt gegeben. Wir freuen uns darauf, Euch wieder persönlich zu treffen und miteinander ins Gespräch zu kommen,

über Eure Ideen, Unterstützung und auch über ein kurzes Feedback.

 

Das gesamte Team dankt Euch
ganz herzlich

der Vorstand:

Kerstin Schumacher-Schröder
Karl Hirsch
Nicolai Schröder
Benjamin Schröder

Auch einen besonderen Dank an die ausgeschiedenen Vorstandmitglieder,
welche die Gründung in 2007 maßgeblich mitbegleitet haben:

Christian Schröder
und Stefan Ader